ix-quadrat Logo.jpg Besuch der Mathematik-Ausstellung ix-quadrat


ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg ix-quadrat Bild.jpg

ix-quadrat Logo.jpg Besuch der Mathematik-Ausstellung ix-quadrat

Unsere Ausstellung freut sich über Besucher jeden Alters. Einzelbesucher sowie Gruppen und Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen sind gleichermaßen willkommen. Gleiches gilt für einen Besuch mit Kindergartenkindern (Vorschule). Unsere Exponate sind so ausgelegt, dass sie auf den verschiedenen Niveaus vom Kindergartenkind bis hin zum Wissenschaftler in jeweils entsprechender Tiefe und Breite be-greifbar und erfahrbar sind.

Besuche von Einzelpersonen

Als Einzelbesucher können Sie immer unsere Öffnungszeiten wahrnehmen. Da unsere Ausstellung auch von Studenten betreut wird, ändern sich diese Öffnungszeiten von Zeit zu Zeit. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch immer über die aktuellen Öffnungszeiten. Während der Öffnungszeiten können Sie selbst in unserer Ausstellung auf Erkundungsreise gehen oder sich von den anwesenden Studenten gern etwas erklären lassen. Sie können einfach vorbeikommen und brauchen sich nicht anzumelden.

Öffnungszeiten

jeweils Montag (außer 11. Sepember 2017): 14:00 - 16:00 Uhr

In der Woche vom 11. - 15. September ist die Ausstellung geschlossen.

An Feiertagen bleibt das ix-quadrat geschlossen.


Besuche von Gruppen und Schulklassen

Wenn Sie mit einer Gruppe oder Schulklasse kommen möchten, bitten wir um vorherige Anmeldung. Wir sind mit 9 mal 9 Metern im Quadrat klein, aber fein: Kommentare von Besuchern sagen immer wieder, dass es "von drinnen größer ist, als es von außen aussieht". Darum sollte eine Gruppe aus nicht mehr als 30 Personen bestehen. Für größere Gruppen bis 40 Personen kann man in Ausnahmefällen eine Sonderregelung treffen. Besser ist es dann jedoch, zwei Termine zu vereinbaren.

Bei einer Gruppenanmeldung sollten Sie ca. 2 Stunden für den Ausstellungsbesuch einplanen. Die Gruppe hat Gelegenheit, erst einmal in unserer Ausstellung anzukommen und einzelne Exponate selbst zu erkunden. Daran an schließt sich eine Führung durch die Ausstellung, in der auf viele der Exponate detailliert eingegangen wird. Danach bleibt nochmals Zeit, mit dem Wissen der Führung das ein oder andere Exponat erneut zu studieren und auszuprobieren.

Anmeldungen nimmt Frau Jutta Niebauer
  • unter der Telefonnummer 089 / 289 18359 (am besten vormittags)
  • oder per E-Mail via ix-quadrat@ma.tum.de
gerne entgegen.

Eine Führung durch unsere Ausstellung ist kostenlos - wir freuen uns aber immer über Spenden. Wenn Sie uns mit einer Gruppe oder Schulklasse besuchen kommen möchten, melden Sie sich bitte frühzeitig an. Es können Wartezeiten bis zu 2 Monaten bestehen.

Auch möchten wir an dieser Stelle auf unsere Parabelrutsche hinweisen, mit der man vom dritten Stockwerk ins Erdgeschoss rutschen kann, aber bitte nur mit vor Ort bereit liegendem Teppich. Die Rutsche ist für Kinder ab 11 Jahren benutzbar. Bitte bedenken Sie jedoch, dass die Rutsche in unserer Magistrale sehr zentral gelegen ist und lautes Rufen und fröhliches Schreien weithin hörbar ist. Solange sich der Geräuschpegel beim Rutschen in Grenzen hält, kann die Rutsche während des Semesters genutzt werden. Bitte "ermahnen" Sie Ihre Gruppe im Interesse aller zu "moderatem Jauchzen".


Besuche von Kindergartenkindern (Vorschule)

Wenn Sie mit einer Kindergartengruppe vorbeikommen möchten, gelten im Prinzip die gleichen Rahmenbedingungen wie für Schulklassen. Eine "Führung" für Kindergartenkinder ist jedoch sehr viel elementarer ausgelegt. Unsere kleinen Gäste sollen vor allem Zeit haben, unsere Ausstellung spielerisch zu erkunden und dabei möglichst viel selbst auszuprobieren. Neugierde wird groß geschrieben - wobei dies auch immer für unsere großen Gäste gilt.

Zurück ins Schulportal
 

TUM Mathematik Rutschen TUM Logo TUM Schriftzug Mathematik Logo Mathematik Schriftzug Rutsche

picture math department

Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  AnregungenCopyright Technische Universität München